Veranstaltungen

Haupteingang des Schulungs- und Ausbildungszentrums

Das TFZ wendet sich mit zahlreichen Veranstaltungen wie Messeauftritten oder Tagungen an die Öffentlichkeit. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über unsere vielseitigen Aktivitäten.

Mit den kostenlosen Online-Seminaren können wir Ihnen unsere Veranstaltungen ohne längere Anfahrtswege und mit maximaler Sicherheit anbieten.
22. Juli 2020 • 13:00–17:30 Uhr
Webkonferenz: Agrophotovoltaik – Solarenergie und Landwirtschaft vereinenDer rasante und unabdingbare Umbau der Energielandschaft hin zu sauberen und klimaschonenden Kraftwerken bringt neue Herausforderungen mit sich. Dabei konkurrieren Freiflächenphotovoltaik-Anlagen und landwirtschaftliche Nutzung immer mehr. Die Agrophotovoltaik (APV) besitzt das Potenzial, zukünftig einer Landnutzungskonkurrenz von Energie- und Nahrungsmittelerzeugung entgegenzuwirken.

In unserer Web-Konferenz informieren wir Sie zusammen mit fünf Fachexperten einen Nachmittag lang umfassend zu diesem Thema. Dabei beleuchten die Referentinnen und Referenten den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Photovoltaik (PV) und Pflanzenbau, erläutern rechtliche Besonderheiten und geben Einblicke aus der Sicht zweier Projektierer. Im Anschluss an die Fachvorträge wird eine gemeinsame Diskussionsrunde mit allen Beteiligten stattfinden.

Das Programm finden Sie auf der Homepage von LandSchafftEnergie.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerGawan Heintze und Daniel F. Eisel
Telefon: 09421 300-270
30. Juli 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Klimaschutz in der Landwirtschaft – Was können Biokraftstoffe leisten?Am 18. Dezember 2019 trat das Klimaschutzgesetz der Deutschen Bundesregierung in Kraft, das auch den Sektor Landwirtschaft zu einer jährlichen Minderung seiner Treibhausgase (THG) verpflichtet. Ziel ist es die Treibhausgase im Sektor Landwirtschaft bis 2030 im Vergleich zu 1990 um 34 % zu reduzieren. Dies stellt den Sektor Landwirtschaft vor große Herausforderungen. Im Gegensatz zu anderen Sektoren, ist die höchste Emissionslast der Landwirtschaft auf nur bedingt beeinflussbare biologische Prozesse (z. B. tierische Verdauung, Bodenprozesse auf den Ackerflächen) zurückzuführen. Eine Schlüsselrolle zur Erreichung der Klimaschutzziele könnte daher die Reduktion der energiebedingten Emissionen durch den Einsatz von Biokraftstoffen einnehmen.

Das Online-Seminar gibt einen Überblick über die Herausforderungen der Klimaschutzziele für die Landwirtschaft, die Maßnahmen des Klimaschutzprogramms 2030 und die Möglichkeiten die THG-Emissionen durch den vermehrten Einsatz von Biokraftstoffen in landwirtschaftlichen Maschinen zu senken.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerDr. Daniela Dressler und Rita Haas
Telefon: 09421 300-270
03. August 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Vom Wissen zum Handeln mit guter (Klima-)KommunikationEnergiewende und Klimawandel sind in aller Munde. Seit vielen Jahrzehnten wird in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft Umwelt- und Klimakommunikation betrieben. Das Wissen um den Wandel unserer Gesellschaft, der Umwelt und vor allem des globalen Klimas ist vielfältig und mittlerweile auch in Massenmedien verbreitet. Gleichzeitig steigt der Energieverbrauch und ebenso die Emissionen weltweit weiterhin an. Wie kommen wir als globale Gesellschaft vom Wissen zum Handeln? Wie kann gute (Klima-) Kommunikation auf lokaler bis regionaler Ebene dazu beitragen Menschen für Klimaschutz und Energiewende zu begeistern und zum Handeln zu motivieren?

Im Online-Seminar wollen wir gemeinsam betrachten, welche Lebensbereiche die Klimakommunikation berührt, welche Möglichkeiten und Hürden sich dabei auftun und berichten aus der Praxis des Beratungsnetzwerks LandSchafftEnergie. Im Anschluss wollen wir uns mit allen Teilnehmenden über Strategien der Klimakommunikation im ländlichen Raum (mit Fokus auf Energie und Landwirtschaft) austauschen.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerStefanie Althammer und Larissa Tyroller
Telefon: 09421 300-270
04. August 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Wärmegewinnung aus BiomasseEs gibt viele gute Gründe, die für die Verwendung von Holz als Brennstoff sprechen. Ein klarer ökologischer Vorteil ist die annähernde Klimaneutralität. Für die Herstellung und den Transport von Brennholz muss nur sehr wenig fossile Energie eingesetzt werden. Zu den Vorteilen zählt weiterhin, dass Holz ein regional verfügbarer, nachwachsender Brennstoff ist. Beim Online-Seminar können sich Interessierte über wichtige Aspekte zum effizienten Heizen mit Holz informieren. Wissenschaftler Fabian Nebel erläutert unter anderem die Feuerungstechniken von Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletfeuerungen. Er geht dabei ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit, die aktuelle BAFA-Förderung und die geltenden Emissionsgrenzwerte ein.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerFabian Nebel
Telefon: 09421 300-270
11. August 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Leguminosen-Getreide-Gemenge – die Anbauvielfalt von Biogaskulturen erhöhenDerzeit werden deutschlandweit auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut, auf etwa 65 Prozent davon wird Substrat für Biogasanlagen produziert. Aufgrund seiner pflanzenbaulichen und technologischen Vorteile, bildet Silomais (Energiemais) mit etwa 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz in Biogasanlagen. Jedoch ist es im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise das Ziel, das Artenspektrum an Energiepflanzen auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen zu erhöhen und damit die Anbau-Vielfalt zu steigern.

So können mit dem Anbau von Leguminosen-Getreide-Gemengen als Biogassubstrat, als Ergänzung zum Silomais, Ertragssicherheit und eine nachhaltige Landbewirtschaftung erreicht werden. Während die Getreidemischungspartner die ertragsbildende Komponente in den Leguminosen-Getreide-Gemengen darstellen, sorgen die Leguminosen für den ökologischen Mehrwert der Mischkulturen. Gemenge bereichern die Fruchtfolgen und fördern Insekten durch ein hohes Blütenangebot. Durch die unkrautunterdrückende Wirkung des Gemenges werden Pflanzenschutzmittel eingespart und – zusammen mit der positiven Humuswirkung der Leguminosen – ein Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit geleistet. Im Online-Seminar werden diese Aspekte näher beleuchtet.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerGawan Heintze
Telefon: 09421 300-270
21. August 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Balkon-PV – Einstieg in steckerfertige ErzeugungsanlagenIn Deutschland entstehen derzeit immer mehr Kleinstsolaranlagen, sogenannte steckerfertige Erzeugungsanlagen. Diese können hierzulande bis zu einer Bagatellgrenze von 600 W ohne komplexe Anmeldung selbst installiert werden. So kann die Autarkie beim Strombezug gesteigert werden. Außerdem eignen sich diese Anlagen nicht nur für Eigenheimbesitzer, auch Mieter können das attraktive Angebot nutzen, um an der Energiewende teilzunehmen. Das Online-Seminar gibt dabei einen sonnigen Einstieg in das Thema und wartet mit Tipps für die eigene Anlage auf.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerDaniel F. Eisel und Tabea Falter (C.A.R.M.E.N. e.V.)
Telefon: 09421 300-270
25. August 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Agrophotovoltaik – Übersicht über die Chancen und Möglichkeiten einer ressourceneffizienten LandnutzungDurch den rasanten Umbau unserer Energielandschaft hin zu sauberen und klimaschonenden Kraftwerken ergeben sich neue Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Flächenbedarf der Freiflächenphotovoltaik. Die Agrophotovoltaik (APV) bietet einen sehr guten Lösungsansatz dafür: Diese kombiniert die Strom- und Agrarproduktion auf einer Fläche.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerGawan Heintze und Daniel F. Eisel
Telefon: 09421 300-270
01. September 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Wärmegewinnung aus BiomasseEs gibt viele gute Gründe, die für die Verwendung von Holz als Brennstoff sprechen. Ein klarer ökologischer Vorteil ist die annähernde Klimaneutralität. Für die Herstellung und den Transport von Brennholz muss nur sehr wenig fossile Energie eingesetzt werden. Zu den Vorteilen zählt weiterhin, dass Holz ein regional verfügbarer, nachwachsender Brennstoff ist. Beim Online-Seminar können sich Interessierte über wichtige Aspekte zum effizienten Heizen mit Holz informieren. Wissenschaftler Fabian Nebel erläutert unter anderem die Feuerungstechniken von Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletfeuerungen. Er geht dabei ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit, die aktuelle BAFA-Förderung und die geltenden Emissionsgrenzwerte ein.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerFabian Nebel
Telefon: 09421 300-270
30. September 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Mehrjährige Energiepflanzen in Bayern – Potenziale zum KlimaschutzDerzeit werden deutschlandweit auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut, auf etwa 65 Prozent davon wird Substrat für Biogasanlagen produziert. Aufgrund seiner pflanzenbaulichen und technologischen Vorteile, bildet Silomais (Energiemais) mit etwa 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz in Biogasanlagen. Jedoch ist es im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise das Ziel, das Artenspektrum an Energiepflanzen auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen zu erhöhen und damit die Anbau-Vielfalt zu steigern.

Hierbei sind es auch die mehrjährigen Energiepflanzen auf Ackerflächen mit dem Ziel der energetischen oder stofflichen Nutzung, die verstärkt im Fokus stehen. Durch ihre mehrjährige Standzeit können sie einen positiven Beitrag zum Boden-, Wasser- und Klimaschutz leisten.

Das Online-Seminar gibt einen Einblick über die Vielfalt der am Technologie- und Förderzentrum (TFZ) untersuchten mehrjährigen Energiepflanzen.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerGawan Heintze
Telefon: 09421 300-270
10. November 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Energiemanagement für HausmeisterDie Energiepreise steigen und damit wird auch der Druck höher, Energie einzusparen. Sowohl am Arbeitsplatz als auch beispielsweise in einer Mietwohnung gibt es hier viele Möglichkeiten. Diese werden im Online-Seminar „Energiemanagement für Hausmeister“ vermittelt. Es sind hier besonders Hausmeister als die ausführenden Macher und Multiplikatoren angesprochen.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerDaniel F. Eisel
Telefon: 09421 300-270
8. Dezember 2020 • 14:00–15:00 Uhr
Smart Meter – brauche ich das?Die Europäische Union (EU) hat bereits im Jahr 2009 den Einsatz von Smart Metern beschlossen. Seit 2020 beginnt nun auch in Deutschland der verpflichtende Rollout der intelligenten Strommesssysteme. Aber für wen und ab wann gelten welche Umrüstungsfristen? Was gilt es zu beachten? Diese und weitere Fragen stellen sich nun. Unsere Referenten gehen in diesem Online-Seminar genau darauf ein und erläutern die wichtigsten Punkte bezüglich Rahmenbedingungen, Rechte und Pflichten.
VeranstalterLandSchafftEnergie am TFZ
Veranstaltungsortonline
AnsprechpartnerDaniel F. Eisel und Fabian Nebel
Telefon: 09421 300-270

KoNaRo-Vortragsreihe

Der bestuhlte Vortragsraum im SAZ

Das KoNaRo – Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe veranstaltet jedes Jahr im Wintersemester eine Vortragsreihe zu den unterschiedlichsten Themen rund um "Erneuerbare Energien" und "Nachwachsende Rohstoffe". Während der rund zweistündigen Veranstaltungen werden aktuelle Themen und Entwicklungen von Vertretern aus Forschung, Politik und Wirtschaft präsentiert und gemeinsam mit dem Publikum besprochen.  Mehr

Vortragsreihe