Startseite TFZ Straubing

Corona

Rötliche Kugel mit spitzen und stumpfen Dornen, die den Cornoa-Virus darstellen soll
Am TFZ werden derzeit soziale Kontakte auf ein notwendiges Maß beschränkt. Unsere Verwaltungsgebäude sind derzeit für Besucher und den Parteiverkehr nur auf persönliche Einladung bzw. durch telefonische Anmeldung zugänglich. (Bild: Thaut images - stock.adobe.com)

Aktuelles

Beikrautmanagement
TFZ erprobt Mulchverfahren aus Nachwachsenden Rohstoffen in Baierwein-Region

Zwei Personen betrachten gelbliches Material auf dem Boden eines Weinbergs

Um die Wirkung des aufspritzbaren Mulchmaterials aus Nachwachsenden Rohstoffen in der Baierwein-Region an den Südlagen der Donau zu untersuchen, führt das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) einen Versuch nahe Wörth durch. Dazu haben die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sich mit Weinbau Luttner zusammengeschlossen, der vor knapp 10 Jahren den Betrieb auf ökologischen Weinbau umgestellt hat. Der Versuch soll zeigen, ob das Mulchmaterial bereits im Herbst aufgebracht werden kann und die beikrautunterdrückende Wirkung bis in den frühen Sommer anhält.  Mehr

KoNaRo-Jubiläum
20 Jahre - 20 Tafeln

Flyer des KoNaRo mit gelbem Farbhintergrund und Foto des Hauptgebäudes

Zum 20jährigen Jubiläum des KoNaRo gibt es eine weitere Attraktion: Einen Jubiläums-Spaziergang durch Straubing!
Interessierte können sich dabei anhand von 20 Schautafeln über die Forschungstätigkeiten und Beratungsangebote des KoNaRo – Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe informieren. In der offiziellen Vorstellung des Rundgangs sprach Oberbürgermeister Markus Pannermayr humorvoll von einer neuen "Outdoor-Ausstellung".  

Weitere Informationen zum Jubiläumsspaziergang auf unserer Partnerseite des KoNaRo Externer Link

Pressemitteilung
Erneuerbare Kraftstoffe in der Landwirtschaft – welchen Rahmen setzt das Beihilferecht?

Zwei Rapsöl-Traktoren fahren auf einer Landstraße an einem Rapsfeld vorbei

Unter dem Thema: „Klimaschutz tanken in der Land- und Forstwirtschaft – welchen Rahmen setzt das Beihilferecht?“ fand am 29.09.2021 eine Online-Veranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, des Technologie- und Förderzentrums im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing und der Bayerischen Vertretung in Brüssel statt. Die Bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, betonte dass gerade erneuerbare Kraftstoffe ein großartiges und schnell realisierbares Mittel seien, um möglichst rasch klimaschädliche Emissionen zu reduzieren. Jedoch verhinderten die bisherigen Beihilferegeln die Stärkung des Absatzes von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft.  Mehr

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Erneuerbare Kraftstoffe in der Landwirtschaft – welchen Rahmen setzt das Beihilferecht?

Stellenanzeigen
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) und wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Vogelperspektive auf einen Schreibtisch, zwei Hände und Bildschirm.

In der Abteilung Systembewertung Nachwachsender Rohstoffe ist derzeit eine Stelle ausgeschrieben als
wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und Projektkoordinator/in (m/w/d) Treibhausgasbilanzierung und Klimaschutz in der Landwirtschaft (STA-TFZ-S 2110). Am NAWAREUM ist eine Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft zu besetzen.  

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und Projektkoordinator/in (m/w/d) Treibhausgasbilanzierung und Klimaschutz in der Landwirtschaft (STA-TFZ-S 2110)

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) (STA-TFZ-N 2111)

Publikationen
Durchwachsene Silphie und Co

Durchwachsene Silphie als Titelbild mit weißem Titel-Schriftzug

Vielleicht haben Sie es schon bemerkt - wir haben den Bereich Publikationen komplett überarbeitet: Jetzt ist es möglich sowohl nach individuellen Suchbegriffen als auch nach vorgegebenen Schlagwörtern, Veröffentlichungszeitraum und Themen zu suchen. Wir hoffen, dass Sie auf diesem Weg schneller an die gewünschten Informationen kommen. Probieren Sie es doch gleich aus - neue Veröffentlichungen, wie zum Beispiel das TFZ-Kompakt 17 zu Durchwachsener Silphie, können kostenlos heruntergeladen werden. Die Drucksachen sind darüber hinaus auch bequem über einen Webshop zu bestellen.  

Publikationen

Projekt des Monats

Projekt des Monats
Entwicklung und Feldtest eines Abgasstufe V Multi-Fuel-Traktors

An einem sonnigen Tag, im Vordergrund befindet sich ein grüner Traktor mit gelben Felgen, dieser steht auf einer Wiese am Rand eines Weihers, welcher teilweise mit Wasserpflanzen bedeckt ist. Am anderen Ufer des Weihers sieht man Büsche und eine Blumenwiese dahinter an Weiher und Wiese angrenzend Büsche die in Wald übergehen.

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt haben der Landmaschinenhersteller John Deere, die Technische Universität Kaiserslautern und das Straubinger Technologie- und Förderzentrum (TFZ) einen Traktor entwickelt und getestet, der mit verschiedenen Kraftstoffen fahren kann. Mit dem neuen Multi-Fuel-Konzept soll der Umstieg von fossilem Diesel auf klimafreundliche erneuerbare Kraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft einfacher gelingen.   Mehr