Startseite TFZ Straubing

Corona

Rötliche Kugel mit spitzen und stumpfen Dornen, die den Cornoa-Virus darstellen soll
Am TFZ werden derzeit soziale Kontakte auf ein notwendiges Maß beschränkt. Unsere Verwaltungsgebäude sind derzeit für Besucher und den Parteiverkehr nur auf persönliche Einladung bzw. durch telefonische Anmeldung zugänglich. (Bild: Thaut images - stock.adobe.com)

Aktuelles

Pressemitteilung
Holzasche als Baustein der Bioökonomie

Holzascheproben (Rostasche) auf dem Hof des TFZ

Biomasseaschen aus der Verbrennung von Nachwachsenden Rohstoffen könnten ein wertvoller Rohstoff der Bioökonomie sein, beispielsweise als Dünger oder Bodenverbesserer in der Land- und Forstwirtschaft. In einem Forschungsprojekt des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) haben Wissenschaftler nach praxisrelevanten Verwertungsmöglichkeiten von Holzaschen aus Heiz(kraft)werken gesucht. Die in der Rost- und Kesselasche enthaltenen Mikro- und Makronährstoffe legen eine Verwendung als Bodenverbesserer nahe. Um bestimmte Schwermetallgrenzwerte nicht zu überschreiten, muss die Aschequalität kontinuierlich überprüft werden. Die Ergebnisse wurden jetzt im Forschungsbericht 72 veröffentlicht.  Mehr

Stoffliche Nutzung
Beikrautfreie Baumscheiben mit TFZ-Mulchmaterial

Mann trägt Mulchmaterial auf eine Baumscheibe auf.

Das TFZ entwickelt derzeit in zwei Forschungsprojekten ein Mulchmaterial auf Basis Nachwachsender Rohstoffe, das auf rein physikalischem Weg den Aufwuchs von Beikräutern im Gemüse-, Obst- und Weinbau unterdrücken soll. Mit der Stadtgärtnerei Straubing untersucht das TFZ überdies, ob sich mit dem umweltschonenden Mulchverfahren auch der Stammbereich von Bäumen und Sträuchern beikrautfrei halten lässt.  Mehr

Biokraftstoffe
Praxisnahe Traktor-Fahrzyklen (PTFZ) erleichtern die Messung realer Abgasemissionen

Fendt-Schlepper mit vielen Meßgeräten und Verkabelungen

Die Abgasemissionen von Traktoren bei Feldarbeiten sind aufwendig zu erfassen. Mit einer neu entwickelten Methode, mit Hilfe sogenannter Praxisnaher Traktor-Fahrzyklen (PTFZ), ist es jetzt möglich, den realen Motorbetrieb eines Traktors bei Feldarbeiten vereinfacht am Prüfstand nachzubilden. Damit lassen sich die Abgasemissionen unter wiederholbaren Bedingungen unabhängig von Witterung und Anbaugerät effizient bestimmen. Die Methode kann zur Entwicklung schadstoffarmer und klimafreundlicher Antriebe verwendet werden. Die Forschungsarbeiten wurden am Technologie- und Förderzentrum (TFZ) durchgeführt und in der Dissertation von Dr. Johannes Ettl an der Technischen Universität München (TUM) veröffentlicht.   Mehr

Stellenanzeige
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Abteilung Systembewertung

Vogelperspektive auf einen Schreibtisch, zwei Hände und Bildschirm.

Am TFZ in Straubing sind in der Abteilung Systembewertung Nachwachsender Rohstoffe zwei Stellen ausgeschrieben. Zum 01.01.2022 ist eine befristete Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Stoffstromanalysen landwirtschaftlicher Produktsysteme zu besetzen. Zudem wird ein Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und Projektkoordinator/in (m/w/d) Treibhausgasbilanzierung und Klimaschutz in der Landwirtschaft gesucht.  

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und Projektkoordinator/in (m/w/d) Treibhausgasbilanzierung und Klimaschutz in der Landwirtschaft (STA-TFZ-S 2110)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Stoffstromanalysen landwirtschaftlicher Produktsysteme (STA-TFZ-S 2109)

Publikationen
Durchwachsene Silphie und Co

Durchwachsene Silphie als Titelbild mit weißem Titel-Schriftzug

Vielleicht haben Sie es schon bemerkt - wir haben den Bereich Publikationen komplett überarbeitet: Jetzt ist es möglich sowohl nach individuellen Suchbegriffen als auch nach vorgegebenen Schlagwörtern, Veröffentlichungszeitraum und Themen zu suchen. Wir hoffen, dass Sie auf diesem Weg schneller an die gewünschten Informationen kommen. Probieren Sie es doch gleich aus - neue Veröffentlichungen, wie zum Beispiel das TFZ-Kompakt 17 zu Durchwachsener Silphie, können kostenlos heruntergeladen werden. Die Drucksachen sind darüber hinaus auch bequem über einen Webshop zu bestellen.  

Publikationen

Projekt des Monats

Forschungs- und Innovationsprojekt SoBinEn
Sorghum-Blühmischungen für einen insektenfreundlichen Energiepflanzenbau

Blühende Phacelia im Vordergrund, Buchweizen mit weißen Blüten dahinter. Versuchsfeld am TFZ in Straubing.

Um Energiepflanzen insektenfreundlicher anzubauen und die Produktion von Biomassefrüchten weiterzuentwickeln, wurde das Projekt „SoBinEn“ gestartet. Verschiedene Sorghum-Gemenge und Untersaaten in Sorghum werden daher auf ihre anbautechnischen Fähigkeiten, die sich gegenseitig positiv beeinflussenden Eigenschaften und die Attraktivität für Bestäuber untersucht. Auf der Webseite sind jetzt die Videos zu den "Tagen der offenen Versuche" eingebunden, die aktuelle Einblicke in das Projekt erlauben.   Mehr