Startseite TFZ Straubing

Aktuelles

Ausstellung im SAZ
23.08.2022 - Führung durch Ausstellung "Von der Pflanze zur Nutzung"

Dauerausstellung "Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung"

Die Vielfalt der Nachwachsenden Rohstoffe zeigen sowie ihre zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten - das möchte die Ausstellung am KoNaRo vermitteln. Hier werden Pflanzen, Technologien und Produkte anschaulich präsentiert und erklärt. Am Dienstag, 23. August, bietet das KoNaRo eine Führung durch die Ausstellung in Straubing an.   Mehr

Terminankündigung
31.08.2022 - Feldtag zu insektenfreundlichen Energiepflanzen

Das Foto zeigt eine Besuchergruppe, die sich vor den Versuchsparzellen zur Etablierung der Durchwachsenen Silphie mit verschiedenen Deckfrüchten befindet und sich von einem Vortragenden informieren lässt. Die Silphiepflanzen sind noch klein und grün, die Deckfrucht Mais ist hoch gewachsen und befindet sich in der Abreife.

Nach der erfolgreichen Ausrichtung des Hanf-Feldtages lädt die Abteilung Rohstoffpflanzen und Stoffflüsse zum klassischen Feldtag in Straubing ein. Schwerpunktmäßig werden blühende Kulturen vorgestellt, die einen wertvollen Beitrag für den insektenfreundlichen Biogasanbau leisten.   Mehr

Pressemitteilung
Großes Interesse an Hanf-Feldtag

Menschengruppe steht auf einem Acker

Straubing, 22.07.2022. Trotz einer Temperatur von 35 Grad Celsius ließen es sich über 130 Interessierte nicht nehmen, am Hanf-Feldtag des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) teilzunehmen. Die Abteilung Rohstoffpflanzen und Stoffflüsse des TFZ hatte am Mittwoch, 20. Juli, zum Hanf-Feldtag auf ihre Versuchsflächen in Straubing geladen, um aktuelle Forschungsergebnisse vorzustellen. Zudem demonstrierten verschiedene Erntemaschinen-Halter live im Feld, wie die Nutzhanfernte problemlos und effizient zu bewerkstelligen ist.  Mehr

Pressemitteilung
Beschaffenheit von Holzpellets entscheidet über die Höhe der Emissionen aus Pelletöfen

Nahaufnahme aufgeschütteter Holzpellets

Straubing, 30.06.2022. Bei der Verbrennung von Holzpellets haben die im Brennstoff Holz enthaltenen Minerale Kalium und Silizium einen erheblichen Einfluss auf die Schadstoffemissionen. Das ist eines der Hauptergebnisse, welches die Wissenschaftler am TFZ im Projekt „FuturePelletSpec“ schöpften. In ihren Arbeiten hatten sie bisher unbekannte Parameter bei der Verbrennung von Holzpellets charakterisiert und deren Einfluss auf das Emissionsverhalten bestimmt.   Mehr

Pressemitteilung
Dauerkulturen: Umbruch gelingt mit Fräse und passender Folgekultur

Gelb blühende Pflanze mit Wissenschaftler im Hintergrund

Bild: Tobias Hase

Straubing, 24.06.2022. Im Projekt GärrestUmbruch haben Wissenschaftler des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) in Straubing untersucht, wie Dauerkulturbestände effektiv umgebrochen werden können. In den Versuchen führte der Einsatz der Fräse in Kombination mit Mais als Folgekultur zu den besten Ergebnissen. Die Ergebnisse hat das TFZ jetzt im TFZ-Bericht Nr. 75 veröffentlicht.   Mehr

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovative Projekte für den Agrar- und Forstsektor – Antragstellung 2022

Logo EIP Agri

Mit dem Förderprogramm EIP-Agri sollen Innovationen gefördert werden, die aktuelle Herausforderungen der land- und forstwirtschaftlichen Produktion wie z.B. den Schutz natürlicher Ressourcen, die Anpassung an den Klimawandel, das Tierwohl oder die Ernährungssicherheit aufgreifen. „Mehr mit weniger“ lautet das europäische Motto für dieses Förderprogramm. Interessenten können bis 31. August 2022 einen Förderantrag einreichen. 

EIP-Agri in Bayern – Überblick Externer Link

Stellenangebote

Stellenangebote
Mehrere Stellen zu besetzen

Am TFZ sind derzeit mehrere Stellen aus unterschiedlichen Bereichen zu besetzen. Einen Überblick erhalten Sie unter nachfolgenden Links.  

Projektingenieur oder Projektingenieurin für Holzbrennstoffe und Festbrennstoff-Feuerungen (m/w/d) (STA-TFZ-B 2220)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Studienrichtung pflanzliche Produktion (m/w/d) (STA-TFZ-P 2213)

Projekt des Monats

Forschungs- und Innovationsprojekt MOORuse
Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern

Moorpflanzen

Die Entwässerung und intensive landwirtschaftliche Nutzung von organischen Böden hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass Moore ihre ökologischen Serviceleistungen verloren haben und zu „hot-spots“ für Treibhausgas-Emissionen geworden sind. Im Projekt „MOORuse“ werden moorschonende Nutzungsalternativen getestet, die mit einer Teil- oder Wiedervernässung kombiniert werden können.  Mehr