Forschungs- und Innovationsprojekt MixNawaRo
Mischanbau zur Produktion von Pflanzenölen und -proteinen als Nachwachsende Rohstoffe

Abwechselnder Anbau von je einer Reihe Erbse und Leindotter

Mischanbau von Erbse und Leindotter in alternierenden Reihen

Mischanbau stellt eine Möglichkeit dar, den Einsatz von Stickstoffdüngern und Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren und gleichzeitig Pflanzenöle und -proteine als Nachwachsende Rohstoffe zu erzeugen. Bisher konnte sich der Mischanbau in der Praxis nicht durchsetzen. Gründe hierfür sind geringe Ertragserwartungen in Verbindung mit Unsicherheit zur Mischungszusammensetzung und höherem Aussaataufwand. Im Projekt „Mischanbau zur Produktion von Pflanzenölen und -proteinen als Nachwachsende Rohstoffe“ sollen mögliche Vorteile des Mischanbaus in Bezug auf Ertragsstabilität im Klimawandel und der Treibhausgasbilanz ausgearbeitet und Praxisempfehlungen für einen effizienten Anbau gegeben werden.

Aktuelle Information zum TFZ-Feldtag 2024
Dieses Jahr dreht sich beim Feldtag des Technologie- und Förderzentrums alles um den Mischfruchtanbau von Körnerleguminosen mit Ölfrüchten.

Ziel

Im Projekt sollen die Vorteile beider Kulturpflanzengattungen (Ölpflanzen und Leguminosen) durch Mischanbauformen unter bayerischen Standortverhältnissen zum Ausgleich ihrer Nachteile genutzt werden. Ziel ist, Kombinationen von Ölpflanzen und Leguminosen zu erarbeiten und zu optimieren, die einen gleichzeitigen Drusch erlauben. Im Vergleich zum Reinanbau der Kulturen sollen Erträge, Qualitäten und Treibhausgasbilanzen überprüft werden, um die Effektivität dieser Anbausysteme zu bewerten. Der Mischanbau soll in Bezug auf die quantitative, räumliche und zeitliche Anordnung der Gemengepartner optimiert werden, um die innerartliche Konkurrenz zu minimieren. Durch schnellen Reihenschluss soll eine Beschränkung auf die mechanische Beikrautkontrolle bzw. der Verzicht jeglicher Beikrautkontrolle ermöglicht werden.

Methode

Im Projekt wird der Mischanbau gegenüber dem Reinkulturanbau durch folgende Arbeitsschwerpunkte geprüft:

  • Kontinuierliche Literaturrecherche zu einzelnen Kulturen und Mischfruchtanbau im Allgemeinen und Einbindung der Informationen in das Versuchskonzept
  • Durchführung von dreijährigen Feldversuchen zum Misch- und Reinanbau von Leindotter, Saflor, Körnerhanf, Erbsen, Ackerbohnen, Soja und ergänzenden blühenden Kulturen
  • Austausch mit Expertinnen und Experten anderer Einrichtungen, Züchtungsunternehmen und Verbänden
  • Ermittlung des optimalen Erntetermins, Erntegutaufbereitung und Qualitätsanalytik
  • Erstellung von Praxisinformationen zur Entscheidungsfindung
  • Treibhausgasbilanzierung zur Bewertung der Anbausysteme
  • Wissenstransfer und Versuchsführungen, unter anderem im Rahmen der TFZ-Feldtage

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden am Ende des Projekts hier zur Verfügung gestellt.

Projektinformationen:
Projekttitel: Mischanbau zur Produktion von Pflanzenölen und -proteinen als Nachwachsende Rohstoffe
Projektleitung: Dr. Maendy Fritz
Projektbearbeitung: Susanne Scholcz, Dr. Daniela Dressler
Projektlaufzeit: 01.01.2023–31.12.2025
Geldgeber: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus
Förderkennzeichen: G2/N/22/07

Logo des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten