Eignung von Buchweizen und Quinoa als späte Zweitfrüchte für die Biogasnutzung

Quinoa auf den TFZ Versuchsflächen
Ziel des Projekts war es, die Eignung von Buchweizen und Quinoa, für die Biogasnutzung, als späte Zweitfrüchte nach der Ernte von Ganzpflanzengetreide, zu prüfen. Die dreijährigen Feldversuche zeigen, wie sich Buchweizen- und Quinoasorten, zu zwei Saatzeitpunkten und an zwei Standorten, im Ertragspotential, der Substratqualität, der Wassernutzungseffizienz und der Biogasproduktion unterscheiden. Aus den Ergebnissen lassen sich praxistaugliche Empfehlungen für die Landwirtschaft ableiten.
Projektinformation
Projektleitung TFZ: Dr. Maendy Fritz
Projektbearbeiter TFZ: Falko Stockmann, Franz Heimler, Johannes Kastl, Christian Loher, Heide Lummer, Stefan Wiesent
Laufzeit: 01.04.2011–31.03.2014
Finanzierung: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)
Projektpartner: Lehrstuhl für Grünlandlehre der Technischen Universität München
Förderkennzeichen: 22012910

Weiterführende Informationen