Wildartenreiche Mischungen (Etablierung)

Wildartenreiche Mischungen, hauptsächlich sind Sonnenblumen und Malven sichtbar
Wildartenreiche mehrjährige Ansaaten können die Konflikte von Energiepflanzenproduktion und Naturschutz verringern und die Entwicklung einer zunehmenden Flächenkonkurrenz entschärfen. Die Pflanzenbestände werten das Landschaftsbild auf, erhöhen die Arten- und Biotopvielfalt und gewährleisten eine ganzjährige Bodendeckung. Dies vermindert die Gefahr von Erosion und Nitratauswaschung ins Grundwasser.
    Projektinformationen
    Projektleitung TFZ: Dr. Maendy Fritz
    Projektbearbeiter TFZ: Franz Heimler, Florian Völkl,
    Andreas Trauner
    Laufzeit: 01.03.2012 - 28.02.2015
    Finanzierung: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
    Projektpartner: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL);
    Bundessortenamt (BSA); Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWKNS);
    Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo);
    Saaten Zeller;
    Landesbetrieb Hessisches Landeslabor Eichhof (LHL)
    Förderkennzeichen: 22038211

    Weiterführende Informationen