Ringversuch Wildartenreiche Mischungen

Wildartenreiche Mischungen / Grub
Der bayernweite Ringversuch zu wildartenreichen Mischungen als Biogassubstrat läuft unter Koordination der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG). Neben der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) mit sieben Standorten ist auch das TFZ mit einem Standort in Straubing beteiligt. Im Ringversuch werden die mehrjährig erzielbaren Biomasse- und Methanerträge gemessen, wobei der Fokus auf der Entwicklung der älteren Pflanzenbestände liegt. Außerdem werden Umbruch und Nachnutzung durch engmaschige Bodenstickstoff-Analysen und Unkrautbonituren begleitet.

Ziel

Erzeugung einer validen Datenbasis zu Ertragsleistung und Qualität der wildartenreichen Mischung "BG 70" im Vergleich zu Silomais und Untersuchung der Nachnutzung

Methode

Großparzellenversuche an acht bayerischen Standorten mit jeweils vier Wiederholungen
Projektinformationen
Projektleitung TFZ: Dr. Maendy Fritz, Koordination: Martin Degenbeck, Dr. Kornelia Marzini (LWG)
Projektbearbeiter TFZ: Franz Heimler, Andreas Trauner
Laufzeit: 01.01.2011–31.03.2017 (Verlängerung beantragt)
Finanzierung: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)
Projektpartner: Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (Koordination), Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, LVFZ Schwarzenau, LVFZ Almesbach, Versuchsstation Grub, Versuchsstation Baumannshof, LVFZ Achselschwang, Versuchsstation Osterseeon, Versuchsstation Straßmoos
Förderkennzeichen: N/14/08

Weiterführende Informationen