Forschungs- und Innovationsprojekt CycleTest
Entwicklung eines realitätsnahen Prüfzyklus für Holz-Zentralheizungen

Grafik: Wärmebedarfsverläufe und Typtage nach VDI 4655
Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer realitätsnahen Prüfmethode zur Beurteilung der Effizienz und des Emissionsverhaltens von Holzzentralheizungen. Wenn dieses Ziel erreicht ist, sollen auf Grundlage der neuen Prüfmethode Ansätze für ein Zertifizierungsprogramm für automatisch beschickte Pellet- und Hackschnitzelkessel entwickelt werden.

Ziel

Ziel ist es, eine praxisnahe Methode für eine heiztechnische Kesselprüfung zu entwickeln. Die Methode umfasst die Start- und Ausbrandphasen sowie unterschiedliche Lastzustände der automatisch beschickten Feuerungen. So ist eine realistischere Einschätzung von Wirkungsgrad und Emissionen (Kohlenmonoxid, organisch gebundener Kohlenstoff, Stickstoffoxide und Gesamtstaub) möglich. Zur Validierung werden Ringversuche bei verschiedenen Prüfinstitutionen und zusätzliche Feuerungsversuche mit unterschiedlichen Anlagen durchgeführt. Abschließend wird ein Prüfstandshandbuch verfasst, das praxisgerechte Prozeduren für ein kostengünstiges und aussagekräftiges Zertifizierungsprogramm für Biomassekessel beschreibt.

Methode

Der durchschnittliche Jahreswärmebedarf bildet die Basis für die Entwicklung der bisherigen Lastzyklusmethode. Anhand eines 8-stündigen Feuerungsversuches können Rückschlüsse auf realistische Emissionswerte sowie Wirkungsgrade von automatisch beschickten Holz-Zentralheizungen gezogen werden. Im Rahmen des CycleTest-Projekts wird diese Methode zunächst angepasst und optimiert. Unterschiedliche Varianten (Pufferspeichereinbindung, Brennwerttechnologien, Feuerungs-/Regelungskonzepte, Kesselleistungen) werden dabei berücksichtigt. Basierend auf einem Handbuch werden Feuerungsversuche mit verschiedenen Anlagen und Brennstoffen durchgeführt. Eine spezielle Auswertesoftware minimiert Interpretationsspielräume und Berechnungsfehler bei der Auswertung der Messungen.

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden auf Konferenzen und auf www.tfz.bayern.de veröffentlicht.
Projektinformationen:
Projekttitel: Cycle-Test – Entwicklung eines realitätsnahen Prüfzyklus für Holz-Zentralheizungen
Projektleitung: Dr. Hans Hartmann
Projektbearbeitung: Sabine Feldmeier, Claudia Schön, Tobias Rohrmaier, Paul Roßmann
Laufzeit: 01.07.2019-30.06.2022
Finanzierung: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V., Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Projektpartner: DEPI Deutsches Pelletinstitut GmbH, BIOENERGY 2020+ GmbH
Förderkennzeichen: 22038918
Logo John Deere