Startseite TFZ Straubing

Aktuelles

Vortrag und Dauerausstellung
7.03.2017 Evolution im Heizungskeller – Besser heizen mit Holz

Dauerausstellung Biomasseheizungen

Am 7. März wird über den regelmäßig stattfindenden Vortrag "Wärmegewinnung aus Biomasse" hinaus ein Rückblick zur Technikgeschichte von Biomasse-Zentralheizungen präsentiert. In den vergangenen 100 Jahren haben sich die Heizsysteme sehr stark verändert. Allein die Umstellung, Heizwärme mit Wasser anstatt Luft zu transportieren, verbessert den Komfort enorm. Dafür waren neue Techniken erforderlich. Auch bei Holz-Zentralheizungen wurden in den letzten Jahrzehnten die Effizienz deutlich erhöht und die Emissionen auf einen Bruchteil gesenkt. Was sich an der Technik des Heizens mit Holz genau verändert hat, können Sie in dem Spezialvortrag erfahren. Beginn ab 9.30 Uhr im SAZ am KoNaRo.   Mehr

Dauerausstellung
7.03. Nachwachsende Rohstoffe - von der Pflanze zur Nutzung

Dauerausstellung "Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung"

Die Ausstellung „Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung“ ist ein Gemeinschaftswerk der KoNaRo-Säulen TFZ, C.A.R.M.E.N. und Wissenschaftszentrum. Sie richtet sich an die breite Öffentlichkeit. Für Fachleute, Investoren und Entscheidungsträger aber auch für Schulklassen werden „Nachwachsende Rohstoffe" optisch ansprechend und „begreifbar“ präsentiert. Die Ausstellung wurde Ende 2016 überarbeitet und präsentiert sich in komplett neuem Gewand. Nächster Termin mit Führung ist am 7.03., der Eintritt ist frei.   Mehr

Biokraftstoffe
9./10. März - 13. Ölmüllertage am TFZ in Straubing

Dekobild: Deutschlandkarte mit Rapsblüte

Die diesjährigen Ölmüllertage finden am TFZ in Straubing statt. Sie bieten Betreibern von Ölmühlen, Technikunternehmen sowie Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die Möglichkeit, ihr Wissen über die dezentrale Produktion von Pflanzenöl auf den neuesten Stand zu bringen. Am TFZ, das unter anderem zahlreiche Publikationen zur dezentralen Ölgewinnung, Qualität von Raps- und Pflanzenölkraftstoff sowie Emissionsmessung von Pflanzenöltraktoren veröffentlicht hat, können die Besucher überdies die Forschungsprüfstände und Labore besichtigen und hinter die Kulissen wissenschaftlicher Arbeit blicken. Veranstalter ist der BDOel e. V. Das komplette Programm ist unter folgendem Link abgebildet.  

Weiterleitung: Programm Ölmüllertage 2017 Externer Link

Stellenausschreibung STA-TFZ-L 1704
Ausstellungssekretariat und Depotkoordination

Fassade Ost HolzerKoblerArchitekturen

Am Technologie- und Förderzentrum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich Ausstellungssekretariat und Depotkoordination im Rahmen des Aufbaus des NAWAREUM in Straubing in Vollzeit, befristet auf 2 Jahre, zu besetzen. Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Technologie und Förderzentrum (TFZ), errichtet bis 2019/2020 in Straubing das NAWAREUM, ein Informations- und Beratungszentrum für erneuerbare Energien und Rohstoffe als Erlebnis- und Bildungseinrichtung. In der Planungs- und Aufbauphase des NAWAREUM sind u.a. umfangreiche Recherchearbeiten sowie die Konzeption und der Aufbau des Exponatedepots erforderlich.  Mehr

Forschungsprojekt "Rapster" am TFZ gestartet
Waldbewirtschaftung mit umweltfreundlichem Kraftstoff

Projektpartner stehen vor einem Harvester

"Rapster" ist nicht der Name eines Hip-Hop-Stars, sondern der Kurztitel eines Forschungsvorhabens, das den künftigen Einsatz von umweltfreundlichem Rapsölkraftstoff in einem forstwirtschaftlichen Vollernter (Harvester) ermöglichen soll. Im Verbundvorhaben "Rapsölkraftstoff als Energieträger für den Betrieb eines forstwirtschaftlichen Vollernters", das vom Technologie- und Förderzentrum (TFZ) koordiniert wird, adaptiert John Deere European Technology Innovation Center (ETIC) aus Kaiserslautern ein Motorsystem mit neun Litern Hubraum und einer Leistung von 200 kW nach den strengen Grenzwerten der Abgasstufe IV auf den Betrieb mit Rapsölkraftstoff nach DIN 51605.  Mehr

Förderzentrum Biomasse
Gefördertes Blockheizkraftwerk in Energie-Kommune des Monats

Förderung von Biomasseheizwerken Hackschnitzel

Die Marktgemeinde Lupburg ist von der Agentur für Erneuerbare Energie als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet worden. Die Gemeinde im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz habe die Wärmewende seit 2013 vorbereitet und die Bürger früh in die Pläne einer regenerativen Nahwärmeversorgung eingebunden, heißt es in der Pressemitteilung der AAE. Bisher werden bereits 85 Privathaushalte, die Grundschule, die Mehrzweckhalle, das Feuerwehrgebäude sowie der Bauhof mit regenerativer Wärme versorgt. Diese wird in drei Biomassekessel und einem Holzvergaser-Blockheizkraftwerk gewonnen. Die Holzvergasungsanlage Lupburg, die ihren Betrieb im Oktober 2014 aufnahm, wurde dabei vom Förderzentrum Biomasse des TFZ gefördert, die Fördermittel in Höhe von 192.000 Euro stellte der Freistaat Bayern zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung der AEE entnehmen.  

Pressemitteilung: Unabhängigkeit von Energieimporten sowie lokale Wertschöpfung dank Nahwärme aus Bioenergie Externer Link

Klimaschutz
Abschlusstagung ExpRessBio in München

ExpRessBio-Logo

(07. Dezember 2016) München - Die Emission von Treibhausgasen aus der Land- und Forstwirtschaft lässt sich durch verbesserte Produktionsabläufe und einen effizienteren Umgang mit Ressourcen deutlich verringern. Das ist das Ergebnis des Forschungsprojekts "ExpRessBio", das Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 2012 gestartet hat. Unter nachfolgenden Links finden Sie die aktuelle Pressemitteilung des bayerischen Landwirtschaftsministeriums sowie die Veröffentlichungen von ExpRessBio.   Mehr

Pressemitteilung des StMELF (Weiterleitung): Mehr Bioenergie für den Klimaschutz - Forschungsprojekt liefert neue Ansatzpunkte Externer Link

Publikationen

  • Cover TFZ-Wissen 04: ExpRessBio

Beratung

  • Logo des Expertenteams LandSchafftEnergie - Randleiste