Startseite TFZ Straubing

Aktuelles

Veröffentlichung
Lagerung von Holzhackschnitzeln

Cover TFZ-Bericht 55: Lagerung von Holzhackschnitzeln

In Bayern werden jährlich fast fünf Millionen Schüttraummeter Waldhackschnitzel produziert. Der Brennstoffanfall ist jedoch zeitlich oft vom Verbrauch entkoppelt. Daher kommt der Lagerung von Hackschnitzeln eine wichtige Rolle zu. Allerdings kann es bei der Lagerung von frischen Waldhackschnitzeln durch den Abbau organischer Substanz durch Mikroorganismen, wie Pilze und Bakterien, zu einem Masse- und Qualitätsverlust kommen. Dies kann für Brennstoffproduzenten, -händler und -verwerter ein großes wirtschaftliches Risiko bedeuten.
Der TFZ-Bericht 55 beinhaltet Ergebnisse aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) und der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), welche über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren gesammelt wurden. Der Fokus dabei lag auf der Erarbeitung umfangreicher Verfahrensdaten zur Lagerung und Qualitätssicherung von Holzhackschnitzeln. Neben den Trockenmasseverlusten sollten insbesondere die verschiedenen Wirkungen der Lagerung auf die Hackschnitzelqualität und die Kosten der Lagerung analysiert werden.  Mehr

Energiepflanzen
Ansaatmethode für die Durchwachsene Silphie

Durchwachsene Silphie

Die Durchwachsene Silphie wird als Energiepflanze immer beliebter. Das liegt zum einen an ihrer langen Blühdauer – von Juli bis September erfreuen sich zahlreiche Insekten an ihrer gelben Blüte. Zum anderen liefern hohe Flächenerträge ein Energiepotential von bis zu 42.000 kWh je Hektar und machen sie als Biogassubstrat interessant. Bisher war das Pflanzen von Setzlingen aufwändig und kostenintensiv. Auf dem TFZ-Merkblatt beschreiben Wissenschaftler des TFZ die nun übliche Ansaatmethode. Im Einzelnen wird auf die Saatbettbereitung, Saattiefe, Sätechnik, Sämenge und Saatdichte, Reihenweite, Unkrautkontrolle, Düngung und Invasionspotential eingegangen. 

TFZ-Merkblatt: Etablierung der Durchwachsenen Silphie mittels Saat pdf 200 KB

Stellenanzeige
Agrarwissenschaftler/in mit Studienrichtung pflanzliche Produktion

Gaerrestversuche

Am Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) in Straubing ist im Sachgebiet Rohstoffpflanzen und Stoffflüsse zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Diplom-Agraringenieur(in) (Universität oder FH), Master of Science oder Bachelor of Science der Agrarwissenschaften, mit Studienrichtung pflanzliche Produktion ganztags, befristet, zu besetzen. Der Schwerpunkt liegt im Energiepflanzenanbau und der damit verbundenen Düngung mit Gärresten im Vorhaben „Auswirkungen der Düngung mit Gärresten (GärrestWirk)“.   Mehr

Ratgeber
Richtig heizen mit Holz!

Cover TFZ-Wissen 1: Richtig Heizen. Der Betrieb von Kaminofen.

Passend zur Jahreszeit möchten wir den Kaminofenbesitzern unser TFZ-Wissen #1 ans Herz legen: Es beinhaltet wertvolle Tipps für den effizienten und emissionsarmen Ofenbetrieb. Denn: Der Benutzer entscheidet zu einem großen Teil selbst, wie sauber sein Ofen brennt und Wärme verschenkt oder genutzt wird. Die Broschüre gibt Kaminofenbetreibern nützliches Wissen an die Hand, wie sie Fehler bei der Ofenbedienung vermeiden und sich die Freude an dem traditionellen Brennstoff Holz bewahren. In der Publikation werden darüberhinaus die Themen richtige Ofenwahl, Aufstellung, Brennstoffqualität, Anzünden und Nachlegen, Bedienung und Wartung berücksichtigt. Zünden Sie schon "von oben" an? 

TFZ-Wissen 1: Richtig Heizen. Der Betrieb von Kaminöfen. pdf 19,9 MB

Vortrag und Dauerausstellung
23.01.2018 – Wärmegewinnung aus Biomasse

Dauerausstellung Biomasseheizungen

Erfahren Sie die wichtigsten Aspekte zum effizienten Heizen mit Holz (Scheitholz, Hackschnitzel und Pellets) mit den jeweiligen unterschiedlichen Feuerungstechniken und informieren Sie sich über aktuelle Trends sowie ausgewählte neue Produkte im Bereich Bioenergie. Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Wärmegewinnung aus Biomasse an. In einem Vortrag werden grundlegende Informationen zum effizienten Heizen mit Holz vorgestellt. Anschließend kann die Dauerausstellung Biomasseheizungen mit mehr als 120 Exponaten, davon mehr als 70 Zentralheizungsanlagen, besichtigt werden.   Mehr

Dauerausstellung
6.02.2018 – Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung

Sorghum

Die Ausstellung "Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung" ist ein Gemeinschaftswerk der KoNaRo-Säulen TFZ, C.A.R.M.E.N. und Wissenschaftszentrum. Sie richtet sich an die breite Öffentlichkeit. "Nachwachsende Rohstoffe" werden hier optisch ansprechend und "begreifbar" präsentiert. Die Ausstellung erstrahlt in neuem Glanz, sie wurde komplett überarbeitet, der Eintritt ist frei.   Mehr

Publikationen

  • Cover TFZ-Wissen 04: ExpRessBio

Beratung

  • Logo des Expertenteams LandSchafftEnergie - Randleiste