Entwicklung einer alternativen Siloabdeckung

Die Silagebereitung dient der Konservierung von Nutztierfutter sowie Biogassubstrat, um qualitativ hochwertiges Siliergut für den Zeitraum der Vegetationsruhe zu erzeugen. Das Abdichten der Siloanlagen erfolgt mittels Folien aus Kunststoff, welche in mehreren Lagen angeordnet sind. Dieses herkömmliche Verfahren mit Produkten aus fossilen Rohstoffen soll durch eine umweltfreundliche Alternative ersetzt werden: Ein spritzbares, selbsthärtendes Abdeckmaterial auf Basis Nachwachsender Rohstoffe, welches darüber hinaus bioabbaubar und verfütterbar ist. Das Projekt beschäftigt sich aktuell mit der Optimierung der Zweikomponentenrezeptur aus vorangegangenen Projektphasen.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft Youtube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Projekt (1):

Entwicklung einer Siloabdeckung aus verfütterbaren Rohstoffen

Zeitraum

2005 – 2006

Kooperation

Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP),
Technologie- und Förderzentrum

Förderung

Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

Projekt (2):

Entwicklung einer Siloabdeckung aus Nachwachsenden Rohstoffen

Zeitraum

2009 – 2011

Kooperation

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft,
Institut für Tiernährung und Futterwirtschaft, Grub,
Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP),
Technologie- und Förderzentrum

Projekt (3):

Weiterentwicklung einer Siloabdeckung auf Basis Nachwachsender Rohstoffe

Zeitraum

2012 – 2014

Kooperation

Wissenschaftszentrum Straubing (WZS),
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf: Fachgebiet für Analytische und Organische Chemie,
Technische Universität München: Fachgebiet Biogene Polymere,
Technologie- und Förderzentrum

Förderung

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Projekt 4:

Mitarbeiter spritzt flüssige Silageabdeckung auf Testsilo auf
Überführung einer Siloabdeckung auf Basis Nachwachsender Rohstoffe in die Praxisreife
Die favorisierten Rezepturen des Vorgehenden Projektes für eine aufspritzbare Silageabdeckung aus Nachwachsenden Rohstoffen wird in Freilandversuchen unter praxisnahen Bedingungen getestet und optimiert. Dabei wird der Einfluss auf den Silierprozess und die Silagelagerung untersucht. Daneben wird auch ein Konzept für eine geeignete Applikationstechnik für die neuen Rezepturen erarbeitet und geprüft. Des Weiteren soll die Kompostierbarkeit, das Verhalten in Biogasanlagen und die Verfütterbarkeit des Abdeckmaterials untersucht werden.

Zeitraum

Laufzeit: September 2015 bis Januar 2018

Kooperation

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (ITE, ILT); Wissenschaftszentrum Straubing (WZS)

Förderung

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten