Richtig Heizen mit Holz

Ratgeber

Cover TFZ-Wissen 1: Richtig Heizen. Der Betrieb von Kaminofen.
TFZ-Wissen 1 „Richtig Heizen. Der Betrieb von Kaminöfen.“
Wenn es draußen kalt wird, beginnt für die Kaminöfen die heiße Zeit - es wird eingeheizt. Eine falsche Bedienung wirkt sich jedoch stark auf die Feinstaubemissionen aus. Mit der Broschüre „Richtig Heizen“ stellt das TFZ die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung in einem praktischen Ratgeber dar, der alle relevanten Themen - von der Brennstoffqualität bis zur Ascheentsorgung - berücksichtigt und Schadstoffe vermeiden hilft.

TFZ-Wissen 1: Richtig Heizen. Der Betrieb von Kaminöfen. pdf 2,7 MB

Abbild des Beitrages in der Schule und Beratung mit Text und Symbolbild eines Kaminofens
Bedienungsfehler bei Scheitholz-Kaminöfen
In einer Untersuchung am Technologie- und Förderzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) in Straubing wurden die Auswirkungen unterschiedlicher Bedienvarianten und echte „Heizfehler“ praxisnah untersucht. Die wichtigsten Erkenntnisse sind hier zusammengefasst. Der Beitrag ist in der Zeitschrift Schule und Beratung (SuB 01/2020) erschienen und eignet sich aufgrund der Kürze auch für die schnelle Lektüre.

Bedienungsfehler bei Scheitholz-Kaminöfen (Schule und Beratung - Heft 01/2020) pdf 2,7 MB

Lehrvideos

Im Zuge ihrer Forschungsarbeit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Lehrvideos produziert. Damit sollen die Einflüsse, die der Nutzer auf Kaminöfen haben kann, anschaulich dargestellt werden. Zum Beispiel war der schwerwiegendste „Fehler“ im Rahmen dieser Studie das Offenlassen der Primärluft nach dem ersten Nachlegen, denn hierbei erhöhte sich der Schadstoffausstoß verglichen mit dem „ordnungsgemäßen Betrieb“ dramatisch, z.B. beim Kohlenstoffmonoxid um das 5,6-fache und beim Feinstaubausstoß um das 6,5-fache.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Wie die Lufteinstellung die Staubemissionen beim Kaminofen beeinflusst

Forschungsberichte

Umschlag des TFZ-Berichtes 61 mit Logo des TFZ in Form eines Staatswappens und Schriftzug sowie einem Bild, das einen Ofen zeigt und zwei Hände, die ein Holzscheit halten.
TFZ-Bericht 61 „Nutzereinflüsse auf die Emissionen aus Kaminöfen“
Ausgelöst durch die öffentliche Diskussion über Feinstaubfreisetzung aus kleinen Holzöfen ist das TFZ der Frage nachgegangen, in welchem Ausmaß der Nutzer selbst Einfluss auf das Emissionsgeschehen nehmen kann. Der schwerwiegendste „Fehler“ im Rahmen dieser Studie war das Offenlassen der Primärluft nach dem ersten Nachlegen, denn hierbei erhöhte sich der Schadstoffausstoß verglichen mit dem „ordnungsgemäßen Betrieb“ dramatisch, z.B. beim Kohlenstoffmonoxid um das 5,6-fache und beim Feinstaubausstoß um das 6,5-fache. Ähnlich kritisch waren das Heizen mit zu feuchtem Brennstoff und das zu späte Nachlegen. Auch ein falsches Anheizen kann den Schadstoffausstoß vervielfachen. Die am Beispiel eines modernen Kaminofens dargestellten Messergebnisse zeigen aber auch, dass ein großes Schadstoff-Vermeidungspotenzial durch aussagefähige Nutzeranleitung oder durch automatisierte Lufteinstellungen gegeben ist.

TFZ-Bericht 61: Nutzereinflüsse auf die Emissionen aus Kaminöfen pdf 2,9 MB

Cover Bericht 36 - Nutzer- und Brennstoffeinflüsse auf Feinstaubemissionen aus Kleinfeuerungsanlagen
TFZ-Bericht 36 "Nutzer- und Brennstoffeinflüsse auf Feinstaubemissionen aus Kleinfeuerungsanlagen"
Häusliche Feuerungen tragen zu einem nicht vernachlässigbaren Anteil an Feinstaubemissionen in Deutschland bei. Ziel des vorliegenden Berichtes war es daher, zahlreiche Nutzer- und Brennstoffeinflüsse auf das Emissionsverhalten an verschiedenen Scheitholzfeuerungen zu untersuchen und daraus Handlungsempfehlungen für den Endverbraucher abzuleiten. Für das Versuchsprogramm wurden vier Feuerungen ausgewählt: zwei Kaminöfen unterschiedlicher Preiskategorien, ein Kachelofenheizeinsatz und ein Scheitholzkessel.
An den ausgewählten Feuerungen wurden zunächst grundsätzliche versuchsmethodische Fragen geklärt, um anschließend die vielfältigen brennstoffbedingten und nutzerbedingten Einflüsse auf das Emissionsgeschehen zu quantifizieren.
In einem kurzen Exkurs wurden auch regelungstechnische Verbesserungspotenziale betrachtet und die aus den Gesamtdaten ableitbaren grundsätzlichen Zusammenhänge der verschiedenen Abgaskenngrößen im Rahmen von Korrelationsanalysen untersucht, wobei teilweise auch die Zusammensetzung der Abgaspartikel in die Betrachtung mit einbezogen wurde.

TFZ-Bericht 36: Nutzer- und Brennstoffeinflüsse auf Feinstaubemissionen aus Kleinfeuerungsanlagen pdf 3,6 MB

Cover Bericht 8 - Wärmegewinnung aus Biomasse
TFZ-Bericht 8 „Wärmegewinnung aus Biomasse – Begleitmaterialien zur Informationsveranstaltung“
Der TFZ-Bericht enthält umfangreiche Informationen zum Betrieb und Kauf von Heizungen, die mit biogenen Festbrennstoffen beschickt werden. In der komplett überarbeiteten Neuauflage wird die Technik von automatisch und manuell beschickten Biomasse-Zentralheizungen ausführlich erläutert. Der Einfluss der Brennstoffqualität auf die Schadstoffemissionen wird auf der Grundlage eigener Forschungsergebnisse dargestellt und praxisnahe Bedienungshinweise zur Emissionsminderung vorgeschlagen. Die Autoren gehen auf wesentliche Qualitätsmerkmale bei den unterschiedlichen Brennstoffsortimenten (Scheitholz, Hackschnitzel, Pellets oder Agrarbrennstoffe) ein. In weiteren Kapiteln werden aktuelle Wirtschaftlichkeitsberechnungen für die Wärmebereitstellung mit biogenen Festbrennstoffen im Vergleich zu Heizöl vorgestellt. Wichtiger Aspekt ist die staatliche Förderung, die zu einer deutlichen Kostensenkung führt. Hinweise zu den Fördersätzen, Fördervoraussetzungen und zur Antragsstellung sind ebenfalls im TFZ-Bericht 8 nachzulesen. Die Schadstoffgrenzwerte für neue Biomasse-Kleinfeuerungen und auch Übergangsfristen für bestehende Anlagen stehen kompakt und übersichtlich als Tabelle zur Verfügung. Der Bericht kann nach der regelmäßigen Informationsveranstaltung Wärmegewinnung aus Biomasse gegen eine geringe Schutzgebühr erworben werden.

TFZ-Bericht 8: Wärmegewinnung aus Biomasse pdf 3,6 MB

Ausstellung/Infoveranstaltung

Biomasseheizungen (inkl. Vortrag)