Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) für Forschung und Entwicklung an einem Verfahren zur Unkrautunterdrückung - STA-TFZ-K 2015

In der Abteilung Erneuerbare Kraftstoffe und Materialien am Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) in Straubing ist ab dem 01.01.2021 eine Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) für Forschung und Entwicklung an einem Verfahren zur Unkrautunterdrückung

in Vollzeit, befristet bis 31.12.2022, zu besetzen.
Das Technologie- und Förderzentrum entwickelt in der Abteilung Erneuerbare Kraftstoffe und Materialien neuartige Verfahren mit Produkten aus Nachwachsenden Rohstoffen für Landwirtschaft und Gartenbau. Ziel ist es, Plastikfolienmüll zu vermeiden und den Chemikalieneinsatz bei Produktionsverfahren zu verringern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Selbständige Planung und Durchführung von Entwicklungsarbeiten an einem neuartigen Material aus Nachwachsenden Rohstoffen für ein Mulchverfahren zur Unkrautunterdrückung,
  • selbständige Planung und Durchführung von Entwicklungsarbeiten an einem Applikationsgerät für das Mulchmaterial,
  • selbständige Planung und Durchführung von Feldversuchen mit dem Mulchmaterial und dem Applikationsgerät,
  • Gesamtbewertung des neuartigen Verfahrens zur Unkrautunterdrückung unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten sowie unter Berücksichtigung des rechtlichen Rahmens,
  • Literatur- und Patentrecherche,
  • Kommunikation mit den Projektpartnern,
  • Unterstützung des Projektleiters bei der Koordination des Forschungsvorhabens sowie Anleitung von Projektmitarbeiter(inne)n,
  • Dokumentation der Arbeiten, Berichterstellung für den Auftraggeber und Präsentation der Ergebnisse auf Tagungen und in Zeitschriftenartikeln.

Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten:

  • Abgeschlossenes Universitäts- oder Hochschulstudium mit Ausbildungsschwerpunkt Gartenbauwissenschaften, Agrarwissenschaften, Nachwachsende Rohstoffe, Maschinenbau, Agrartechnik oder vergleichbar, M. Sc., M. Eng., Dipl.-Ing. (Univ.),
  • methodisches Denken und verantwortungsvolles Handeln zur Lösung wissenschaftlicher Fragestellungen,
  • Teamfähigkeit,
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich Verfahrenstechnik Unkrautregulierung in Landwirtschaft und Gartenbau,
  • Kenntnisse im Bereich Chemie biogener Rohstoffe und Polymere,
  • Kenntnisse im Bereich Sonderkulturen,
  • Kenntnisse in Mess- und Regeltechnik,
  • Kenntnisse in der grafischen Entwicklungsumgebung LabVIEW wünschenswert,
  • geübter Umgang mit MS-Office-Softwareanwendungen,
  • sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit und gewandter Umgang mit Wort und Schrift,
  • großes Organisationstalent und hohe Kommunikationsfähigkeit,
  • gute Englischkenntnisse,
  • Führerschein Klasse B.
Die Bezahlung erfolgt je nach Qualifikation voraussichtlich nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.
Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften wird hingewiesen. Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Wir bitten daher, keine Originale vorzulegen.
Reisekosten für Vorstellungsreisen werden nicht erstattet.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.10.2020 unter Angabe des Zeichens STA-TFZ-K 2015 ausschließlich per E-Mail an:
poststelle@tfz.bayern.de, zu Händen Dr. Edgar Remmele, Technologie- und Förderzentrum, Schulgasse 18, 94315 Straubing

E-Mail: poststelle@tfz.bayern.de