2. Online-Seminar - Was tanken Traktoren morgen?

Zapfsäule vor Felder mit Rapsblüte und Getreide

Die Landwirtschaft ist, ebenso wie alle anderen Bereiche der Wirtschaft und Gesellschaft verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen deutlich zu verringern. Eine bedeutende Stellschraube liegt darin, den Dieselverbrauch zu senken, zum einen durch Kraftstoffeinsparung und zum anderen durch alternative Antriebe mit erneuerbaren Kraftstoffen/erneuerbarem Strom.
Im Rahmen der Bayerischen Klimaschutzoffensive wurde bereits begonnen, die rund 400 Land- und Forstmaschinen der Staatsbetriebe der bayerischen Landwirtschafts- und Forstverwaltung sowie der Justizvollzugsanstalten auf die Verwendung von regenerativen Energieträgern umzustellen. Durch den möglichen Wegfall der Energiesteuerrückvergütung für fossile Kraftstoffe (Green Deal, Energiesteuer-Richtlinie der EU) und die jährlich ansteigende CO2-Bepreisung (BEHG, im Jahr 2026 Aufschlag von umgerechnet bis zu 17 Eurocent pro Liter Dieselkraftstoff) wird wohl die Nachfrage nach alternativen Antrieben für Land- und Forstmaschinen bald steigen.
Um über die Herausforderungen zu informieren, aber vor allem auch um Lösungsansätze und Strategien für die Landwirte aufzuzeigen, führt das Beratungsnetzwerk LandSchafftEnergie am Technologie- und Förderzentrum ein Online-Seminar-Reihe „Was tanken Traktoren morgen?“ durch.

Was tanken Traktoren morgen? - aus Sicht der Landwirtschaft und Politik

Am 14. Juni 2021 wird in der Seminarreihe „Was tanken Traktoren morgen?“ aus der Perspektive der Landwirtschaft diskutiert.
Nachdem am 22. März bereits die Landmaschinenindustrie ihre Strategien und Lösungsansätze präsentierte, stehen nun die Sichtweise des Berufsstands und die Rahmenbedingungen für die Umstellung auf alternative Antriebe im Fokus. Vertreter aus Landwirtschaft und Politik nehmen Stellung und zeigen den Handlungsbedarf auf. Die anschließende Diskussionsrunde, in der jeder via Chat-Funktion teilnehmen kann, soll auf offene Fragen, umsetzbare Strategien und Lösungsansätze eingehen.

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 10.06.2021.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Die in diesem Formular eingetragenen Daten werden ausschließlich zum angegebenen Zweck verwendet und zeitnah gelöscht.
Weitere Informationen

Wenige Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Registrierungslink per E-Mail. Der virtuelle Konferenzraum kann kurz vor Beginn der Veranstaltung betreten werden. Wir verwenden dazu die Plattform Cisco Webex.