Stellenausschreibung STA-TFZ-L 1704
Ausstellungssekretariat und Depotkoordination

Am Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) in Straubing ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich

Ausstellungssekretariat und Depotkoordination im Rahmen des Aufbaus des NAWAREUM in Straubing

in Vollzeit, befristet auf 2 Jahre, zu besetzen.
Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Technologie und Förderzentrum (TFZ), errichtet bis 2019/2020 in Straubing das NAWAREUM, ein Informations- und Beratungszentrum für erneuerbare Energien und Rohstoffe als Erlebnis- und Bildungseinrichtung. Eine 1.200 m² große Dauerausstellung erzählt hier die Story des Umbaus der Energie-, Rohstoff- und Produktionsbasis der Gesellschaft mit dem Ziel einer nachhaltigen Sicherung der Lebensgrundlagen. Hieran schließt sich ein umfangreiches Beratungs-, Wechselausstellungs- und Veranstaltungsangebot an.

Das NAWAREUM ist im deutschsprachigen Raum bislang einzigartig. Das knapp 30-köpfige Planungsteam erarbeitet ein Erlebnismuseum nach den Standards des Museumsbundes für ein gesellschaftsprägendes Jahrhundertthema. Dabei wird mit einem großen renommierten Szenografiebüro bei der Einrichtung der neuen Dauerausstellung zusammengearbeitet.

In der Planungs- und Aufbauphase des NAWAREUM sind u.a. umfangreiche Recherchearbeiten sowie die Konzeption und der Aufbau des Exponatedepots erforderlich.


Aufgabenschwerpunkte:
Unterstützung des Planungsteams unter Federführung des Kurators mit folgenden Aufgaben:
  • Recherche zu historischen und aktuellen Bildern, Grafiken etc. bei einschlägigen Archiven und Datenbanken, Bildagenturen und sonstigen Quellen für die spätere Einbindung in die Ausstellung,
  • Klärung von Bildrechten, Beschaffung von Bildvorlagen,
  • Bildredaktion für die Digital- und Printmedien der Ausstellung,
  • vorbereitende Bildredaktion für den Katalog,
  • Unterstützung bei der Vergabevorbereitung im Zusammenhang mit Objektbeschaffungen,
  • Aufbau einer professionellen Objektverwaltung/Depotlogistik analog zu Museen und Sammlungen,
  • Aufbau eines Depots für Exponate, Erarbeitung der Lagerlogistik sowie Organisation der Transportlogistik, organisatorische Betreuung des Depots,
  • Erfassung und Inventarisierung der eingehenden Objekte, Exponate und Bilder,
  • Vorbereitung von Versicherungs- und Transportlogistik sowie von Leihverträgen,
  • operationelle und logistische Mitarbeit im Ausstellungsteam.

Hierzu setzen wir folgende Qualifikationen und Fähigkeiten voraus:

  • Abgeschlossenes Studium z.B. in Museologie, Wirtschaftsingenieurwesen, Archivar- (nichtwissenschaftlich) oder Dokumentarwesen, Kulturwissenschaften, Geschichte oder Vergleichbares,
  • verpflichtend: entweder Museumsvolontariat plus nachweisbare mindestens zweijährige Erfahrung im Ausstellungsekretariat, oder alternativ: nachweisbare, mindestens vierjährige Projekterfahrung im Ausstellungssekretariat,
  • gründliche Kenntnisse im Inventarisieren und Dokumentieren von Museumsobjekten,
  • Erfahrung mit der Bild- und Objekt-Recherche, mit der Klärung von Bildrechten und -lizenzen sowie mit Transportorganisation,
  • Erfahrung im Erstellen von Leih- und Versicherungsverträgen,
  • Sicherheit im Umgang mit dem MS-Office Paket,
  • Kenntnisse mindestens eines gängigen Museums- oder Bibliotheksdatenbankprogramms wie z.B. HIDA, Adlib, Augias, MuseumPlus, Daphne o.Ä.
  • Kommunikationsfähigkeit,
  • Organisationsgeschick,
  • selbstständige Arbeitsweise,
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu (leichter) körperlicher Mitarbeit,
  • sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift,
  • ausgeprägte Teamfähigkeit.
Die Einstellung erfolgt befristet auf 2 Jahre. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe E11 TV-L.

Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften bei passender inhaltlicher und zeitlicher Aufteilung wird hingewiesen. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.03.2017 unter Angabe des Zeichens STA-TFZ-L 1704 an:

Herrn Dr. Bernhard Widmann
Technologie- und Förderzentrum
Schulgasse 18
94315 Straubing