Einladung zur Veranstaltung "Da blüht uns was – Mehr Biodiversität durch Nachwachsende Rohstoffe" am 27. & 28. März 2019 in Straubing

Save-the-Date-Banner

Nachwachsende Rohstoffe, also Kulturen für die stoffliche Nutzung oder als Energieträger, bieten viele Chancen zur Steigerung der Biodiversität. Sie können das genutzte Kulturartenspektrum und bisherige Fruchtfolgen erweitern und bieten darüber hinaus diverse ökologische Vorteile für die Agrarlandschaft.

Wir möchten Sie auf die Tagung "Da blüht uns was – Mehr Biodiversität durch Nachwachsende Rohstoffe" in Straubing hinweisen und den Termin zur Anmeldung bekanntgeben.

Die Veranstaltung beginnt mit einem abendlichen Get-together am 27. März 2019. Um 17:30 Uhr wird eine Führung durch die Innenstadt Straubings angeboten. Ab 19:30 Uhr beginnt das gemeinsame Abendessen mit viel Zeit zum fachlichen Austausch.

Die Tagung am 28. März 2019 findet von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Rittersaal des Herzogsschloss in Straubing statt.

Dabei erwarten Sie Vorträge zum Stand der Biodiversität und den aktuellen Forschungsthemen in diesem Bereich. Außerdem werden Ansätze zur Steigerung der Biodiversität durch Nachwachsende Rohstoffe, beispielsweise über Dauerkulturen, Fruchtfolgegestaltung, Energieholz, Blühmischungen sowie Ausgleichsmaßnahmen vorgestellt. Staatsministerin Kaniber wird mit Verbandsvertretern in einer Statement-Runde ihre Anforderungen für die Erhöhung der Biodiversität diskutieren. Durch das Programm führt Moderator Florian Schrei.

Termine und Veranstaltungsorte

27.03.2019 • 17:30 Uhr bis Open end – Stadtführung und Get-together

Veranstaltungsort:
Hotel Asam, Wittelsbacherhöhe 1, 94315 Straubing
Telefon: 09421 788680
[i]Treffpunkte:[/i]
Ab 17:30 Uhr Stadtführung: Hotel Theresientor, Theresienplatz 51, 94315 Straubing
Ab 19:30 Uhr Abendveranstaltung: Hotel Asam, Wittelsbacherhöhe 1, 94315 Straubing

28.03.2019 • 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr – Tagung "Da blüht uns was – Mehr Biodiversität durch Nachwachsende Rohstoffe"

Veranstaltungsort:
Herzogsschloss/Rittersaal, Schloßplatz 2c, 94315 Straubing
Telefon: 09421 944-60144
[i]Zimmerkontingente:[/i]
Hotel Asam: Wittelsbacherhöhe 1, 94315 Straubing, Tel.: 09421 788680 – 107 € ÜF, Option bis 06.02.19
Hotel Theresientor: Theresienplatz 51, 94315 Straubing, Tel.: 09421 8490 – 89 € ÜF, Option bis 21.01.19
[i]Parkmöglichkeiten:[/i]
TFZ kostenfrei (Navi-Daten: 48.88424, 12.58378; Entfernung ca. 900 m)
Großparkplatz am Hagen kostenfrei (Navi-Daten: 48.88611, 12.564677; ca. 850 m)
Parkhaus Ost kostenpflichtig (Navi-Daten: 48.882434, 12.575059; ca. 350 m)
Parkhaus Paul-Theater kostenpflichtig (Navi-Daten: 48.883033, 12.573002; ca. 170 m)

Anmeldung

Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung, ausschließlich online, bis spätestens 13. März 2019.

Online-Anmeldung zur Tagung "Da blüht uns was – Mehr Biodiversität durch Nachwachsende Rohstoffe" am 28. März 2019 in Straubing

Tagungsgebühr und Verpflegung

Die Tagungsgebühr (inklusive Mittagessen, Kaffee, Getränke) für den 28.03.2018 beträgt 150 Euro p.P.
Die Teilnahme am Get-together im Hotel Asam beträgt zusätzlich 50 Euro p.P.

Ein Teilnehmer gilt als angemeldet, wenn bis zum Anmeldeschluss die Anmeldung online erfolgt ist.
Nach erfolgreicher Anmeldung wird Ihnen eine Rechnung über die Tagungsgebühr und optionale Teilnahme am Get-together postalisch zugesandt.

Tagungsprogramm

Tagung 28. März 2019
Rittersaal, Herzogsschloss Straubing
BeginnProgrammpunkt
 [i]Moderation Florian Schrei[/i]
[i]09:00[/i][i]Begrüßung[/i]
09:15Biodiversität in der Bayerischen Agrarpolitik
[i]Staatsministerin Michaela Kaniber[/i]
09:30Biodiversitätsverlust – Stand und Ursachen
[i]Prof. Wolfgang Weisser[/i]
09:45Kurzstatement-Runde
Gäste:
[i]Staatsministerin Michaela Kaniber[/i]
[i]BBV-Präsident Hr. Walter Heidl [/i]
[i]BUND-Vorsitzender Hr. Richard Mergner[/i]
[i]Präsident Deutscher Imkerbund e.V. Hr. Peter Maske[/i]
[i]10:30[/i][i]Kaffeepause[/i]
11:00Wie Nachwachsende Rohstoffe die Fauna fördern: Versuchsergebnisse aus Bayern
[i]Roswitha Walter, LfL-IAB[/i]
11:40Da blüht uns was – Vielfalt mit Energie- und Rohstoffpflanzen
[i]Dr. Maendy Fritz / Michael Grieb, TFZ[/i]
[i]12:30[/i][i]Mittagspause[/i]
13:30Energieholz und Artenvielfalt im Wald: Der schmale Grat zwischen Übernutzung und Biotoppflege
[i]Prof. Dr. Jörg Ewald, HSWT[/i]
14:10Blühflächen zur energetischen Nutzung
[i]Kornelia Marzini, LWG[/i]
14:50Beispiele für die gezielte Nutzung der Fruchtfolgegestaltung für die Kompensation und Förderung von Biodiversität auf den Anbauflächen
[i]Dr. Michael Glemnitz, ZALF[/i]
[i]15:30[/i][i]Kaffeepause[/i]
16:00Interview zum Silphieanbau und anderen Ansätzen für die Biodiversität in der Praxis
[i]Landwirt Florian Prankl[/i]
16:15Produktionsintegrierte Kompensation – Chance oder Risiko für Landwirtschaft und Naturschutz?!
[i]Dominik Himmler, Bay. Kulturlandstiftung[/i]
[i]17:00[/i][i]Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung[/i]

Kontakt

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Ansprechpartnerin: Petra Siedersbeck
Sachgebiet Rohstoffpflanzen und Stoffflüsse
Schulgasse 18
94315 Straubing
Tel.: 09421 300-010
Fax: 09421 300-211
E-Mail: petra.siedersbeck@tfz.bayern.de

Logo der Biodiversitätsjahre des Landwirtschaftsministeriums