Das Förderprogramm RapsTrak200

Traktoren fahren an einem Rapsfeld entlang
Förderung von land- und forstwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen auf Basis von Rapsöl- bzw. Pflanzenölkraftstoff (RapsTrak200)
Das Wichtigste zum Förderprogramm RapsTrak200 in aller Kürze
RapsTrak200 ist ein Förderprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Externer Link

Zweck des Förderprogramms RapsTrak200 ist es, den Einsatz von Rapsöl- bzw. von Pflanzenölkraftstoffen in modernen land- und forstwirtschaftlichen Traktoren und beweglichen Arbeitsmaschinen zu steigern und damit die Unterstützung der Markteinführung dieser klimaschonenden Technik durch eine Förderung voranzubringen.

Fördergegenstand

  • Neuanschaffungen von serienmäßig für den Betrieb mit Rapsölkraftstoff freigegebenen Traktoren und beweglichen Arbeitsmaschinen der Abgasstufen IIIB (bis 31.03.2016) und IV (bis 31.12.2017)
  • Umrüstungen von Traktoren und beweglichen Arbeitsmaschinen der Abgasstufen IIIB (bis 31.03.2016) und IV (bis 31.12.2017) für den Betrieb mit Rapsölkraftstoff durch vom Hersteller autorisierte Werkstätten

Art und Umfang der Förderung

  • Die Förderung erfolgt als Anteilfinanzierung durch nicht rückzahlbare Zuschüsse (Projektförderung).
  • Der Fördersatz beträgt 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal jedoch 7.500 € pro Maßnahme.
  • Mehrfachförderung: Werden Zuwendungen bzw. Investitionskostenzuschüsse aus öffentlichen Mitteln des Bundes oder des Landes für denselben Förderzweck gewährt, ist eine Förderung nach dieser Richtlinie ausgeschlossen.

Wer kann Anträge stellen?

  • Alle in § 57 EnergieStG (in der jeweils gültigen Fassung) genannten Betriebe im Freistaat Bayern

Wer ist nicht antragsberechtigt?

  • Einrichtungen des Freistaates Bayern und des Bundes
  • Hersteller von Traktoren und beweglichen Arbeitsmaschinen

Hinweise zur Antragstellung

  • Mit dem Vorhaben darf vor Bewilligung nicht begonnen werden. Als Vorhabenbeginn gilt bereits der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrages.

Formulare zur Antragstellung

Berechnung der Rentabilität

Vorschaubild RALF Rapsölkraftstoffrechner für Arbeitsmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft
Bei der Berechnung der Rentabilität hilft Ihnen unser RALF, der Rapsölkraftstoffrechner für Arbeitsmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft.

Rapsölkraftstoffrechner für Arbeitsmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft

Kontakt

Technologie- und Förderzentrum
Förderzentrum Biomasse

Telefon:
09421 300-214

Fax:
09421 300-211

E-Mail:
poststelle@tfz.bayern.de

Adresse:
Schulgasse 18
94315 Straubing

ENERGIE INNOVATIV

Logo von Energie Innovativ