Energiepflanzen aktiv erleben

Film
Die vier Fragezeichen auf der Spur der Nawaros

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Vier Freunde entdecken bei Gartenarbeiten zufällig eine Schatzkarte. Die Suche nach dem Schatz führt sie in der Region der Nachwachsenden Rohstoffe zum ZAW-Gelände nach Aiterhofen. Durch das unerlaubte Betreten des Areals wird ein Mitarbeiter auf sie aufmerksam und stellt sie zur Rede. Er willigt aber schließlich ein, ihnen zu helfen. Dabei kommen sie an Kompostbergen, Gärtunneln, einem Perkolatauslass am Biogasbehälter sowie einem leistungsstarken BHKW vorbei. Zu guter Letzt führt sie die Route in den Römerpark, wo sie erkennen, welchem Schatz sie die ganze Zeit nachgejagt sind - einem aus Nachwachsenden Rohstoffen entstandenen, fruchtbaren Dünger - auch als Kompost bekannt.

Der Film entstand anlässlich des Energieforums in Straubing, das Anfang des Jahres 2016 stattfand. Er soll anhand einer kurzweiligen Geschichte die neuen Hands-on-Exponate des Römerparks Sorviodurum in Straubing sowie die Informationsmöglichkeiten am Kompostwerk Aiterhofen vorstellen. Im Römerpark können zudem auch die Energiepflanzen des Schaugartens besichtigt werden.

Begeben Sie sich auch auf die Spuren der Schatzsucher. Melden Sie sich gerne bei LandSchafftEnergie für weitere Auskünfte:
Ihre Ansprechpartnerin:

LandSchafftEnergie
Ansprechpartner: Gawan Heintze
Tel.: 09421 300-276
gawan.heintze@tfz.bayern.de

Demonstrationszentren für den Energiepflanzenanbau
Besonderes Angebot für Schulklassen

Landesgartenschau Deggendorf mit Kindern

Für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen von Haupt-, Mittel-, Realschulen und Gymnasien bietet sich die Gelegenheit, den HSU-, Biologie-, Physik-, Chemie- oder GSE-Unterricht lebendig zu erleben. An zehn Standorten in Bayern können Schulklassen speziell angelegte Demonstrationszentren für den Energiepflanzenanbau besuchen und dabei etwas über Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien erfahren. Am Standort Straubing war bereits 2015 der Besuch von Grundschulen (Altersgruppe 6 bis 10 Jahre) möglich, für 2016 ist eine Erweiterung des Angebots geplant.

Altersgerechte Führung
Nach Anmeldung und Vorgespräch mit der Lehrkraft (Kontakt siehe Flyer) bekommt die Gruppe eine altersgerechte Führung durch die verschiedenen Kulturen. Vorstellungen und Anregungen der Lehrkräfte werden nach Möglichkeit integriert. Themen von der Biologie der Pflanze, der Photosynthese bis zu Anbau und Nutzung von Pflanzen als Nahrung, Rohstoff für Produkte oder Energie können dabei aufgegriffen werden. Die Kinder dürfen die Pflanzen anfassen, untersuchen und beschreiben – eben live erfahren.

Für die Altersgruppe 6 bis 14 Jahre liegt an jedem Standort „Das Pflänzchen“ (siehe rechte Spalte) bereit. Dabei handelt es sich um ein Informations-, Mal- und Unterhaltungsblatt zum Thema Energiepflanzen mit Rätseln und Comics, gestaltet von LandSchafftEnergie am TFZ. Ein guter Zeitraum für eine Besichtigung ist [b]Mitte Juni bis Mitte September[/b].

Zehn Standorte in Bayern
Das Projekt der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Informations- und Demonstrationszentren Energiepflanzenanbau zeigt an zehn Standorten in Bayern klassische Ackerkulturen, wie Gerste, Roggen, Triticale, Kleegras und Mais, deren Nutzung als Biogassubstrat erforscht wird. Beteiligt sind neben der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), die dort artenreiche Wildpflanzenmischungen präsentiert, auch das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), das unbekanntere Kulturen wie z. B. Buchweizen, Amarant, Sorghum und Durchwachsene Silphie für die Biogas-Nutzung vorstellt.

Nähere Informationen zum Projekt, z. B. die Kulturen, die zu sehen sind und die genauen Standorte in Ihrer Region, entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Internetseite www.biogas-forum-bayern.de/energiepflanzen (rechte Spalte).

www.biogas-forum-bayern.de/energiepflanzen Externer Link

Das Pflänzchen

  • Cover Kinderflyer Energiepflanzen klein
  • Cover Mini-Pflänzchen

Energiepflanzen in Bayern

  • Cover Flyer Info- und Demonstrationszentren

Kontakt

  • Gawan Heintze
    09421 300-276
    gawan.heintze@tfz.bayern.de