Biogene Festbrennstoffe

Brennstoffe aus Holz werden überwiegend lokal hergestellt und verbraucht. Dadurch bleibt die Wertschöpfung in der Region und stärkt so die lokale Wirtschaft. Gleichzeitig wird die Versorgungssicherheit verbessert und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Zur Bereitstellung von Wärme wird Holz am häufigsten in Form von Scheitholz verwendet. Vielfach werden die Scheite in einem Kaminofen verbrannt, der bei richtiger Bedienung und mit sauberem und trockenem Brennstoff eine behagliche Wohlfühlatmosphäre bei gleichzeitig guter Effizienz schafft. Noch effizienter kann Holz in modernen Festbrennstoffkesseln eingesetzt werden, die mit einer ausgereiften Technik Wirkungsgrade bis 95 % erreichen können.

Scheitholz

Scheitholzstapel

Scheitholz wird oft aus Waldrestholz gewonnen, das kaum für andere Zwecke verwendet werden kann. Typisch dafür ist Schwachholz aus Durchforstungsmaßnahmen oder Waldrestholz, das bei der Holzernte anfällt. Die Aufarbeitung kann durch den zuständigen Forstbetrieb, einen Lohnunternehmer, den Eigentümer oder durch sogenannte private Selbstwerber erfolgen. Selbstwerber erhalten die Nutzungsrechte für den Schlagabraum für eine begrenzte Fläche manchmal kostenlos oder gegen ein geringes Entgelt.  Mehr

Holzhackgut

Holzhackschnitzel

Holzhackschnitzelkessel werden in einen weiten Leistungsbereich von ca. 20 kW bis zu ca. 60.000 kW angeboten. Große Biomasseheizwerke oder Biomasseheizkraftwerke versorgen meistens über ein Fernwärmenetz eine höhere Zahl an Wärmenutzern. Kleinere Hackschnitzelkessel beliefern ein Haus oder mit einem Mini-Fernwärmenetz mehrere Häuser mit Wärme. Insbesondere kleinere Kessel sind eher für hochwertige Holzhackschnitzel ausgelegt. Aktuell wird ein Zertifikat für Holzhackschnitzel entwickelt, mit dem eine besonders hochwertige Qualität nachgewiesen werden soll.   Mehr

Holzpellets

Holzpellets

Holzpellets sind genormte, zylindrische Presslinge, die überwiegend aus getrockneten, naturbelassenen Reststoffen aus der Sägeindustrie hergestellt werden. Pellets werden in automatisch beschickten Zentralheizungsanlagen und Kaminöfen eingesetzt, die einen ähnlich hohen Komfort bieten wie Ölheizungen. Der niedrige Wassergehalt und die geringen Aschegehalte sind die wesentlichen Merkmale für einen qualitativ hochwertigen Brennstoff.  Mehr

Halmgut

Halmgut in Ballenform

Halmgutartige Brennstoffe, z. B. Getreidestroh oder Miscanthus, gehören zu den kostengünstigen Brennstoffen, die zukünftig eine größere Rolle für die Wärmeerzeugung wahrnehmen können. Die Zentralheizungen, die für diese Brennstoffe geeignet sind, sind mit speziellen Feuerungstechniken ausgerüstet, die den Einsatz dieser Brennstoffe ermöglichen.   Mehr

Getreide

Getreide

Getreide ist sehr rieselfähig, sodass ein Einsatz für die Wärmeerzeugung möglich erscheint. Auch für diesen Brennstoff sowie für Getreidebruchkörner, Getreideganzpflanzen und ähnliche Reststoffe sind spezielle Einrichtungen der Kessel erforderlich, damit eine störungsärmere Verbrennung erreicht werden kann. Diese Festbrennstoffe dürfen nur in speziellen Betrieben, die Umgang mit Getreide haben, eingesetzt werden.  Mehr